top of page
saatgut.jpg
Saatgut

Erfahren Sie mehr über Saatmengen und Saatzeiten landwirtschaftlicher Kulturpflanzen.

kalken.jpg
Düngemittel

Warum Kalk ein wichtiges Düngemittel ist und was Sie zur Düngermischanlage wissen sollten.

Pflanzenschutz.jpg
Pflanzenschutz

Alles über die Maßnahmen zum Schutz von Pflanzen vor Krankheiten, Schädlingen und Umweltbelastungen.

Pflanzenwachstum

Düngemittel

Düngemittel

Das Grundprinzip der Bodendüngung ist die Regulierung des Nährstoffgehalts. So sollte der Boden die idealen Voraussetzungen für den Anbau Ihrer gewünschten Kultur bieten. Genau auf dieses Konzept abgestimmt - unsere Mischanlage. So kann eine Vielzahl an Mischungsverhältnissen in der gewünschten Menge errechnet und abgemischt werden.
 

Kalken

Nach der Getreideernte kalken!

Kalk dient der Bodenverbesserung durch pH-Wert-Anpassung. Dies fördert die Nährstoffverfügbarkeit für Pflanzen und verbessert die Bodenstruktur, was das Pflanzenwachstum begünstigt. Am Besten vor der Frühjahrsbestellung oder als Stoppelkalkung. Ein seichtes Einarbeiten nach der Ausbringung verbessert zusätzlich die bodenlockernde Wirkung des Branntkalkanteils. Die beiden häufigsten Formen sind...

Mischkalk

Mineralischer Kalk- u. Magnesiumdünger

 

Düngemittel welches aus Kalkstein und Branntkalk aufbereitet wird. Kann sowohl auf Acker- wie auch auf Grünland ausgebracht werden.

Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Auflagen beim BM für Land- und Forstwirtschaft für einen ordnungsgemäßen Mengenaufwand.

Zusammensetzung:

> 60 % CaO Kalk basisch wirksam, < 3 % MgO Magnesium


Streumenge:
Ackerland

1000-1300 kg/ha/Jahr oder 2000-2600 kg/ha alle 2 Jahre


Grünland

500 kg/ha/Jahr oder 1000 kg/ha alle 2 Jahre

Quelle: https://www.bodenkalk.at/produkte/ackerbau-produkte/mischkalk/

Branntkalk

speziell für schweren Ackerböden zur Bodenlockerung und Strukturstabilisierung

Speziell aufbereitetes Düngemittel aus gesiebtem Branntkalk. Zur Lockerung und Strukturverbeserung lehmiger und toniger Böden. Branntkalk bringt den nötigen Elektrolytgehalt zur Tonflockung.


Zusammensetzung:

> 92 % CaO Kalk als wasserlösliches Kalziumoxid, basisch wirksam

< 3 % MgO Magnesium


Streumengen

500-1500 kg/ha/Jahr vor der Saat oder 1000-2000 kg/ha alle 2 Jahre

Quelle: https://www.bodenkalk.at/produkte/branntkalk-3-8mm/

Pflanzenschutz

Pflanzenschutzmittel

Pflanzenschutzmittel sind Substanzen, die eingesetzt werden, um Pflanzen vor schädlichen Einflüssen zu schützen und somit die Ernteerträge zu sichern. Diese Mittel lassen sich in drei Hauptkategorien unterteilen: Insektizide, Fungizide und Herbizide.

 

Insektizide zielen darauf ab, Schädlinge wie Insekten und Milben zu bekämpfen, die erheblichen Schaden an landwirtschaftlichen Kulturen anrichten können.

Fungizide hingegen sind darauf ausgerichtet, Pflanzen vor Pilzerkrankungen zu schützen, die das Wachstum beeinträchtigen und Ernteausfälle verursachen können.

Herbizide schließlich bekämpfen unerwünschtes Unkraut, das mit den Nutzpflanzen um Nährstoffe und Wasser konkurriert.

 

Für Ihren Betrieb bedeutet dies eine Konkurrenzfähigkeit in zunehmend schwieriger werdenden Situationen, in zunehmend schwieriger werdenden Märkten. Des weiteren tragen Pflanzenschutzmittel zur Widerstandsfähigkeit Ihrer Pflanzen in klimatisch immer anspruchsvoller werdenden Zeiten bei.

In der Makroebene liegt die Wichtigkeit von Pflanzenschutzmitteln in der Sicherung der Nahrungsmittelproduktion und der globalen Ernährungssicherheit. Durch den gezielten Einsatz dieser Substanzen wird der Verlust von Ernten minimiert, was wiederum dazu beiträgt, die steigende Weltbevölkerung zu ernähren.

bottom of page